Der erste Mann hinter Feuerwelten Feuerwerk
 

Im Jahr 1987 geboren, männlich, ledig ohne Kinder und in der Feuerwehr aktiv.
Ich verbringe gerne Zeit hier auf dem Hof und im Grünen.
Und nicht zu vergessen wäre da natürlich:
Meine Passion für das Feuerwerk! 

 

Seit frühen Kindertagen verbindet mich die Hingabe zum Feuerwerk.
Gern schaue ich zurück auf die Zeiten der Silber Kaskade, Zauberflöte, Nordlicht Rakete und und und....

Die Zeit als man als Steppke im Laden vor dem netten Herren stand, der einem persönlich beratend die bunten Krachmacher verkaufte....

Als man seine ersten "Teppichknaller" bekommen hat und gaaaanz viele kleine Knaller hatte.  

 

Diese Leidenschaft ist bis heute geblieben und stärker denn je. Aus diesem grund entschloss ich mich die "Ausbildung" zum Pyrotechniker zu durchlaufen und meinen Traum der professionellen Feuerwerkerei zu "leben" und zu verwirklichen. 

Feuerwerk bedeutet für mich Technik, Chemie, Geschichte, aber vor allem beim Schießen selbst: das Eintauchen in eine andere Welt.
Man taucht in eine Welt der Farben und Akustik und vergisst in diesem Moment alles andere um sich herum.

Dies ist wirklich intensiv allerdings nur als Zuschauer zu erleben. Wenn wir selbst am Feuerwerk arbeiten, bekommen wir als Pyrotechniker meistens nicht viel mit, da der erfolgreiche Ablauf des Feuerwerks im Vordergrund steht. 

 

Eines sollte man sich immer vor Augen halten. 

 

Feuerwerk ist....

- Kunst

- Handwerk

- Leidenschaft

- Verantwortung

 

Auch ich musste leider teilweise schmerzliche Erfahrungen mit PTG´s machen.
Diese beruhten allerdings auf dem Missbrauch und der Leichtsinnigkeit anderer Verwender.

Nicht ohne Grund steht auf jedem PTG der Klasse F2 (Silvesterfeuerwerk) eine "Gebrauchsanleitung".  

Leider gibt es immer wieder schwarze Schafe, die es lustig finden, davon mal ein bisschen abzuweichen.... 

Auch vermehrt zu beobachten, dass PTG´S der Klasse F4 (Großfeuerwerk) von Nicht-Pyrotechnikern benutzt/missbraucht werden. Auf vielen großen Videoportalen findet man diverse Videos, in denen großkalibrige Shells auf dem Boden liegen und gezündet werden. Das ist unverantwortlich für alle Beteiligten.

 

 

Mit leuchtenden Grüßen

Kai Ehmke

Staatl. gepr. Pyrotechniker